Rechtslage

Öffentliche Aufführung von Musik im Allgemeinen

„Klingt’s gut, klingelt die Kasse“ - Musik ist aus dem täglichen Leben kaum wegzudenken. Handelt es sich dabei um „AKM-pflichtige“ Musik, werden die Urheber- und Aufführungsrechte von eigenen Verwertungsgesellschaften verwaltet. Die öffentliche Aufführung ist kostenpflichtig und es ist dafür ein eigener Vertrag mit der AKM (in Deutschland GEMA) notwendig. 

Musikdienste wie Spotify, Apple Music oder Deezer dürfen nur privat genutzt werden! Wie bei MP3-Raubkopien und YouTube ist die Verwendung als Hintergrundmusik in Betrieben illegal und kann Musikaufführungsverbote, empfindliche Geldstrafen und sogar Freiheitsstrafen nach sich ziehen!

 

Wiedergabe von MP3-Musik

Das Abspeichern von Musik in digitalisierter Form (im MP3 Format) ist urheberrechtlich ein Vervielfältigungsvorgang. Dient die Vervielfältigung zur öffentlichen Aufführung dieses Musikstücks (etwa als Hintergrundmusik in Betrieben), so haben die Verwertungsgesellschaften einen gesetzmäßigen Anspruch auf ein Entgelt. Dieser Anspruch wird laufend als Kopierzuschlag zur AKM in Rechnung gestellt und besteht auch dann, wenn als Aufnahmequelle eine selber im Handel erworbene CD verwendet wird. Beim Erwerb einer MP3-Musikdatenbank von einem lizenzierten Anbieter sind außerdem einmalige Startpaketeabgaben in Höhe von zurzeit ab € 375,00 als Abgeltung der Urheberrechte zu leisten.

 

Musikstreaming

Im Unterschied zur Musikwiedergabe von einem lokalen Datenträger (z.B. Festplatte) werden die Titel beim Streaming nur kurzfristig zwischengespeichert. Da es sich rechtlich dabei um keine Vervielfältigung handelt, entfallen sowohl die Startpaketeabgaben als auch der AKM Kopierzuschlag. Die anfallenden Ladenfunkgebühren von LSG und Austro Mechana richten sich nach Verabreichungsplätzen und/oder beschallter Fläche. Wir informieren gerne.

 

Rechtssicherheit mit PROMOtainment

Langjährige Lizenzverträge mit den Verwertungsgesellschaften berechtigen die PROMOtainment Multimedia GmbH zur legalen Veräußerung und Aktualisierung (CD oder online) von Festplatten mit darauf abgespeicherten Musiktiteln sowie zur Bereitstellung von Streamingdiensten zum Zweck der öffentlichen Aufführung. Diese Tatsache im Einklang mit unserer langjährigen Erfahrung schafft beruhigende Rechtssicherheit und spart AKM-pflichtigen Betrieben Zeit, Geld und Nerven.